Letztes Feedback

Meta





 

Wie alles begann...

Es war im Sommer 2012. Irgendwie bekam ich das Buch "Long way round" von Ewan McGregor und Charley Boorman in die Finger. Die Story über ihre Weltumrundung auf zwei BMW GS faszinierte mich von Anfang an. Ich könnte jetzt schreiben, das dieses Buch meine Abenteuerlust geweckt hat, aber die gab es schon länger. So war ich auch schon früher alleine und zu Fuß mit dem Zelt in Irland unterwegs, klettere ab und zu in den Bergen rum, fahre Mountainbike oder bei genügend Schnee auch Snowboard. Allein die Art der Fortbewegung via Motorrad ist mir neu. Freilich besaß ich in jungen Jahren auch ein Moped, mit dem ich es sogar mal fast an die Ostsee geschafft hätte. Aber dies mit einem richtigen Motorrad zu vergleichen... Jedenfalls war nach der Lektüre die Sehnsucht, die Welt im Fahrtwind auf der Sitzbank zu bereisen, schlagartig wahnsinnig raumgreifend. Nach kurzer Absprache mit meinem Bruder, ich glaube ihm gehört das Buch, waren wir uns einig. DAS MACHEN WIR AUCH!!! ACH SO. Weder hatte ich ein Motorrad, selbst das Moped war schon lange verkauft, noch den nötigen Führerschein. Also auf zur Fahrschule Laesecke nach Arnstadt und zum Unterricht angemeldet. Zu Gunsten meines Kontostandes und dank Leo, meiner Meinung nach dem besten Fahrlehrer, reichten jeweils ein Versuch bei den Prüfungen. Den Führerschein hatte ich schon mal. Jetzt musste nur noch ein geeignetes Motorrad her. Schließlich wollte ich ja nicht auf ner Schopper oder nem Jogurtbecher auf Reisen gehen. Irgendwie bin ich dann über die Kawasaki Versys gestolpert, und es war Liebe auf den ersten Blick. Keine Woche nach unserem ersten Date war der Kaufvertrag unterschrieben.

11.2.14 22:15, kommentieren

Werbung